Bewusst Energie sparen beim Waschen

Dezember 12, 2013

Bewusst Energie sparen beim Waschen – aber wie?

In den letzten zwanzig Jahren hat der Stromverbrauch pro Schweizer Haushalt um rund 26% zugenommen. Derzeit ist eine Umkehr dieser Entwicklung nicht in Sicht, obwohl die Haushaltsgeräte immer effizienter werden. In einem 2 Personen Haushalt beansprucht die Waschmaschine einen 10%-igen Anteil des Stromverbrauchs. 

Unser heutiger Beitrag beschäftigt sich daher mit diesem Thema 
„Bewusst Energie sparen beim Waschen – aber wie?“

Energiesparend Waschen

Diese Grafik auf Ihrer Webseite einfügen? Gerne, einfach untenstehenden Code einfügen.

Die obenstehende Infografik beschreibt den 10%-igen Anteil der Waschmaschine am gesamten Energieverbrauch in den Schweizer Haushalten. Um zukünftig möglichst viel Energie sparen zu können, dürfen seit dem Jahr 2010 nur noch Waschmaschinen verkauft werden, die mindestens der Effizienzklasse „A“ entsprechen.

Im Vergleich zur Mindestanforderung A verbraucht eine A+++ Waschmaschine rund 30% weniger Energie, eine A++ rund 25% und eine A+ rund 15%.

Rund 2 Mio. Waschmaschinen sind in der Schweiz im Einsatz und verbrauchen zusammen ca. 800 Mio. Kilowattstunden (kWh). Dieser Verbrauch liesse sich um etwa 60% senken, würden diese Maschinen alle durch A+++ Geräte ersetzt werden. Dies entspricht einer Energieersparnis von rund 480 Mio. Kilowattstunden. 
Eine Grossfamilie benötigt jährlich 8’000 Kilowattstunden Strom. Durch eine Energieersparnis von rund 60%, könnten in der Schweiz rund 60'000 weitere Grossfamilien mit Strom versorgt werden.

Was macht eine sparsame Waschmaschine aus?

Heutzutage wird immer mehr gewaschen – eine Waschmaschine ist aus dem modernen Haushalt gar nicht mehr wegzudenken. Allerdings gilt es beim Kauf einer neuen Maschine nicht mehr nur den Anschaffungspreis zu beachten, auch die langfällig anfallenden Energiekosten spielen eine immer grösser werdende Rolle.

Für Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen gibt es die unten in der Grafik abgebildete Energiekette, die einen auf den ersten Blick zeigt, mit wie viel Energieverbrauch für Strom und Wasser zu rechnen ist:

Energieeffizienz Waschmaschine - Schweiz

Quelle: energieschweiz.ch

 

Die unterschiedlichen Effizienzklassen zeigen von A (grün) als beste und somit auch als sparsamste Klasse bis D (rot) als schlechteste Klasse. Die Energieeffizienz kann dank der Energiekette auf einen Blick beurteilt werden. Zudem sagt Ihnen die Energiekette noch folgendes über Ihre Waschmaschine:


Quelle: energieschweiz.ch

  1. Name und Marke des Herstellers
  2. Die Typbezeichnung
  3. Die Effizienzklasse
  4. Der Jahresenergieverbrauch in Kilowattstunden: basierend auf 220 Standard Waschvorgängen. Der tatsächliche Energieverbrauch hängt jedoch von der Nutzung der Geräte ab.
  5. Geräuschemission: Schallleistung während der Wasch- und Schleuderphase im Standard-Waschprogramm 60 Grad Baumwolle bei voller Beladung
  6. Klassifizierung der Schleuderleistung
  7. Maximale Füllmenge: Im Standard Programm bei 60 Grad oder 40 Grad
  8. Wasserverbrauch (Liter/Jahr) basierend auf 220 Standard-Waschvorgängen
  9. Bezeichnung der Regulierung

Seit 2012 ist die Energiekette in der Schweiz obligatorisch. Ziel dieser Energiekette ist es, bis 2020 eine jährliche Energieeinsparung von rund 1,2 Milliarden Kilowattstunden zu erreichen. 

In untenstehender Grafik ist der Kostenvergleich einer A+++ Maschine zu einer A-Maschine verglichen:

Energiekosten Berechnung Waschen für 1 Jahr
Quelle: Energieschweiz.ch

Die Jahresdifferenz beträgt CHF15.--. Auf die Lebensdauer einer Maschine hochgerechnet wären dies CHF230.--
Energieeffiziente Waschmaschinen gibt es unter www.super-discount.ch

 

TOP 3 SPARTIPPS BEIM WASCHEN

Tipp 1: Sparsamkeit bei den Gradzahlen
Je heisser der Waschvorgang desto höher der Stromverbrauch: Es zahlt sich aus, die Energiesparprogramme der Waschmaschinen auch zu nutzen. Denn normal verschmutzte Wäsche wird bei 60 Grad genauso sauber wie bei 95 Grad. Bei grob schmutziger Wäsche reicht das vorherige Einweichen oder die Verwendung von Fleckenentferner. Das Kochprogramm 95 Grad ist jedoch circa zweimal im Jahr zur Reinigung der Waschmaschine sinnvoll.

Bei einer 40 Grad Wäsche, lässt sich bis zu 40% Energie sparen, verglichen mit einer 60 Grad. Ein Waschprogramm bei 40 Grad reicht in den meisten Fällen bei Buntwäsche völlig aus.

Tipp 2: Der 20 Grad Waschgang
Immer mehr Hersteller bieten den sparsamen Waschgang ab 20 Grad bei ihren Waschmaschinen an. Einige Fabrikate besitzen optional sogar einen Anschluss für die Nutzung von Regenwasser.

Tipp 3: Waschmaschine für jeden Waschgang voll beladen: Um Waschgänge zu verringern die Waschmaschine immer voll beladen. Wie viel Füllmenge die Maschine aufnimmt, steht im Handbuch. Daumenregel: Immer noch eine Handbreit Platz lassen. 

Spezial Tipp von TopTen: Cool waschen bei 20 Grad schont Textilien, ist geeignet für leicht und normal verschmutzte Wäsche und verbraucht bis zu 70% weniger Strom.
Weitere Informationen gibt es hier. 

 

 

Quellen

  1. Energiebelp; Stromverbrauch der Schweizer Haushalte (Stand 10.12.13)
  2. Energieeffizienz; Der typische Haushalt  (Stand 10.12.13)
  3. Topten; Schweizer Verkaufsstatistik (Stand 10.12.13)
  4. Energie Schweiz; Haushaltsgeräte Waschen  (Stand 10.12.13)
  5. Sparbaby; 10 besten Tipps zum Stromsparen (Stand 10.12.13)
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8